Pulsdiagnostik


Durch Betasten des Handgelenkpulses beidseits kann sich der Therapeut ein sehr genaues Bild über die energetische Situation des Menschen machen. Er beurteilt hierbei mit jeweils drei Fingern die Qualitäten an 12 Pulspositionen. Diese Form der Diagnose soll die Gesprächsdiagnose bestätigen und bedarf eines hohen Maßes an Erfahrung.

 




Jede Position wird oberflächlich und in der Tiefe erkundet.